Image

Stadt Bad Honnef
Der Bürgermeister

Die Stadt Bad Honnef (ca. 26.000 Einwohner) liegt unmittelbar im Siebengebirge und verfügt über eine sehr gute Infrastruktur in allen Bereichen des gesellschaftlichen Lebens mit optimaler Anbindung an die Domstadt Köln und die Bundesstadt Bonn (z.Bsp. Köln Bonn Airport). Als Arbeitgeberin überzeugt die Stadt mit optimalen Rahmenbedingungen in einem modernen Arbeitsumfeld.


Im März 2020 hat die Stadt Bad Honnef eine Koordinierungsstelle Klimaschutz- und Mobilitätsmangement eingerichtet, deren Aufgabe es ist, die Klimaschutz- und Mobilitätsprojekte innerhalb der Stadtverwaltung zu koordinieren, sowie die strategische Ausrichtung im Hinblick auf Klimaschutz, Mobilität und Klimafolgenanpassung zu erarbeiten. Als Unterstützung zur Erstellung eines integrierten Klimaschutzkonzeptes ist zum 01.02.2022 eine auf vorerst zwei Jahre befristete und teilbare Vollzeitstelle in der Koordinierungsstelle Klimaschutz- und Mobilitätsmanagement als Klimaschutzmanager*in (m/w/d) zu besetzen.

Die Stellenbesetzung erfolgt vorbehaltlich der Bewilligung der beantragten Fördermittel. Eine längerfristige Zusammenarbeit wird bei Weiterbewilligung der Fördermittel angestrebt, um das erstellte Klimaschutzkonzept umzusetzen.

Klimaschutzmanager*in (m/w/d)

Der Aufgabenbereich umfasst:

  • Erarbeitung eines integrierten Klimaschutzkonzeptes gemeinsam mit verschiedenen Akteuren (z.B. Bürger*innen, Politik und Verwaltung),
  • Definition von Maßnahmen im Bereich Klimaschutz, Klimafolgenanpassung und Mobilität im Rahmen des Klimaschutzkonzeptes,
  • Kontakt für Bürger*innen, Politik und Verwaltung, in allen Belangen des Klimaschutzes, (z.B. der Energieversorgung, der Energieeinsparung und –effizienz sowie der Nutzung erneuerbarer Energien und der nachhaltigen Mobilität) – einschließlich der dazugehörigen Förderprogramme,
  • Berichterstattung in den politischen Gremien und dem Klima- und Umweltbeirat sowie Erstellung von Sitzungsvorlagen,
  • Vorbereitung, Durchführung und Moderation von Informations- und Netzwerkveranstaltungen sowie Schulungen mit dem Ziel, Klimaschutz in das tägliche Handeln zu integrieren,
  • zielgruppenspezifische Öffentlichkeitsarbeit zu den Fachthemen Klimaschutz und Mobilität im Rahmen der Konzepterstellung,
  • Aufbau und Pflege eines kommunalen Klimaschutzcontrollings sowie
  • Intensivierung der Netzwerkarbeit mit internen und externen Akteuren.
Organisatorische Entwicklungen können Änderungen des Aufgaben- und Zuständigkeitsbereiches erforderlich machen.

Ihr Profil:

  • abgeschlossenes (Fach-)Hochschulstudium (Diplom, Bachelor, Master) mit z.B. einem der Schwerpunkte Erneuerbare Energien, Klimaschutz, Bautechnik, Energietechnik, Nachhaltigkeit, Umwelttechnik, Umweltwissenschaften oder einer vergleichbaren Studienrichtung,
  • Interesse am Thema Klimaschutz und Nachhaltigkeit,
  • Erfahrungen im Projekt- und/oder Prozessmanagement und in der Durchführung von Veranstaltungen,
  • strategisches, analytisches und konzeptionelles Denken verbunden mit einer zielorientierten, verantwortungsbewussten und selbständigen Arbeitsweise,
  • souveränes Auftreten im Umgang mit politischen Gremien und der Öffentlichkeit,
  • initiativer Arbeitsstil mit einem hohen Maß an Eigenständigkeit,
  • Fähigkeit zu strukturiertem, ergebnisorientierten und termingerechtem Arbeiten,
  • Moderationskompetenz, Organisationstalent, Kreativität, Kommunikationsstärke und Teamfähigkeit,
  • sicherer Umgang mit modernen Kommunikationsmedien und
  • zeitliche Flexibilität (Bereitschaft auch außerhalb der üblichen Dienstzeiten tätig zu werden, bspw. Arbeit in den politischen Gremien).

  • Wünschenswert sind:
    - Erfahrung in der Beantragung von Fördermitteln sowie in der Bewirtschaftung eines mit Drittmitteln geförderten Arbeitsplatzes und
    - Erfahrung im Bereich Klimaschutz auf kommunaler Ebene.

Unser Angebot:

  • ein auf zwei Jahre befristeter Arbeitsvertrag mit leistungsgerechter Bezahlung entsprechend den persönlichen Voraussetzungen bis Entgeltgruppe 11 TVöD-V mit den komfortablen Sozialleistungen des öffentlichen Dienstes,,
  • sinnstiftende und für die Gesellschaft wichtige Tätigkeit,
  • vielseitige, interessante und anspruchsvolle Aufgaben,
  • Tätigkeit in einem engagierten und kollegialen Team,
  • offene Kommunikationsstrukturen,
  • intensive Einarbeitung sowie gute Weiterbildungsmöglichkeiten,
  • Betriebliche Altersvorsorge,
  • flexible Arbeitszeiten sowie Vereinbarkeit von Familie und Beruf,
  • 30 Tage Urlaubsanspruch
  • Betriebliches Gesundheitsmanagement,
  • Fahrradleasing und
  • exklusive Mitarbeiterangebote.


Die Stadt Bad Honnef fördert die berufliche Gleichstellung. Bewerbungen von Menschen, unabhängig von ihrer ethnischen, kulturellen oder sozialen Herkunft, Alter, Religion, Behinderung oder sexuellen Identität sind erwünscht. Bei entsprechendem Interesse unterstützt die Stadt auch die Mitarbeit in der Freiwilligen Feuerwehr Bad Honnef; ggf. kann die Aufnahme in die Tagesbereitschaft direkt erfolgen.

Fragen zur Stelle beantwortet Ihnen gerne Herr Heuser (Tel. 02224/184-102) - Erster Beigeordneter der Stadt Bad Honnef.

Sie sind interessiert? Dann richten Sie Ihre Bewerbungen bitte als Online-Bewerbung an:
Stadt Bad Honnef, Der Bürgermeister, Fachdienst 1-11, Rathausplatz 1, 53604 Bad Honnef.

Eingereichte Unterlagen werden nicht zurückgeschickt. Kosten, die im Zusammenhang mit der Bewerbung entstehen, werden nicht erstattet.

Zurück zur Übersicht E-Mail-Bewerbung Online-Bewerbung